<-
Apache > HTTP-Server > Dokumentation > Version 2.4

Apache starten

Verfügbare Sprachen:  de  |  en  |  es  |  fr  |  ja  |  ko  |  tr 

Diese Übersetzung ist möglicherweise nicht mehr aktuell. Bitte prüfen Sie die englische Version auf die neuesten Änderungen.

Unter Windows läuft der Apache üblicherweise als Dienst (Windows NT, 2000 und XP) oder als Konsolenanwendung (Windows 9x und ME). Für Einzelheiten lesen Sie bitte Apache als Dienst betreiben und Apache als Konsolenanwendung betreiben.

Unter Unix wird das httpd-Programm als Daemon ausgeführt, der im Hintergrund fortlaufend aktiv ist, um Anfragen zu bearbeiten. Dieses Dokument beschreibt, wie httpd aufgerufen wird.

Support Apache!

Siehe auch

top

Wie der Apache startet

Wenn die in der Konfigurationsdatei angegebene Listen-Anweisung auf die Voreinstellung von 80 gesetzt ist (oder einen anderen Port unterhalb von 1024), dann müssen Sie root-Berechtigung besitzen, um den Apache starten zu können. Nur dann kann er sich an diesen privilegierten Port binden. Sobald der Server gestartet ist und einige vorbereitende Aktionen wie das Öffnen seiner Log-Dateien ausgeführt hat, startet er mehrere Kind-Prozesse, welche die Arbeit erledigen: das Lauschen auf und Beantworten von Anfragen von Clients. Der Haupt-httpd-Prozess läuft unter dem Benutzer root weiter, die Kind-Prozesse jedoch werden unter weniger privilegierten Benutzerkennungen ausgeführt. Dies wird von dem ausgewählten Multi-Processing-Modul gesteuert.

Die Verwendung des Steuerskripts apache2ctl ist die empfohlene Methode, das httpd-Programm zu starten. Dieses Skript setzt verschiedene Umgebungsvariablen, die für die korrekte Funktion von httpd unter einigen Betriebssystemen notwendig sind, und startet dann das httpd-Programm. apache2ctl reicht alle Kommandozeilenargumente durch, so dass alle httpd-Optionen auch mit apache2ctl verwendet werden können. Um den korrekten Ablageort des httpd-Programms sowie einige Kommandozeilenargumente anzugeben, die Sie immer verwenden möchten, können Sie auch das Skript apache2ctl direkt editieren und die Variable HTTPD am Anfang ändern.

Das Erste was httpd macht, wenn es startet, ist das Suchen und Einlesen der Konfigurationsdatei apache2.conf. Der Ablageort dieser